1963 Die Organisation für Afrikanische Einheit (OAU) wird gebildet.
SWAPO und SWANU treten der OAU bei und werden Mitglieder der Pan-Afrikanischen Freiheitsbewegung für Ost-, Zentral- und Südliches Afrika (PAFMECSA).
Sam Nujoma wird als Präsident der SWAPO in Dar-Es-Salaam bestätigt.
Die SWA Befreiungsarmee (SWALA)(SWA Liberation Army (SWALA)) wird im Exil gegründet, nachdem SWAPO ein Büro in Algier mit Solomon Mifima als Vertreter gegründet, und nachdem Sam Nujoma den algerischen Präsidenten, Ahmed Ben Bella, überredet hatte, die ersten Waffen an SWAPO zu liefern. Diese Waffen werden später von Nujoma und Mifima über Kairo und Dar-Es-Salaam nach Lusaka gebracht, wo sie dann weiter in den Caprivizipfel transportiert werden.
Agostinho Neto wird Präsident der MPLA in Angola.
Die Caprivi-Afrikanische-National-Union (CANU) (Caprivi African National Union (CANU) wird von Brendan Kongongolo Simbwaye und Mishake Muyongo als revolutionäre Bewegung, die für die Unabhängigkeit Namibias eintritt, gegründet.
Einige Ovaherero Gemeinschaftsführer treten in brieflichen Kontakt mit Kerina und Beukes und diskutieren die Bildung einer neuen Partei. Kenneth G. Abrahams aus Rehoboth nimmt auch an diesen Unterhandlungen teil. Abrahams wird 1973 von der südafrikanischen Polizei verhaftet. Es gelingt ihm jedoch, mit Andreas Shipanga nach Botswana zu entkommen. Dort werden sie von südafrikanischen Agenten entführt, auf internationalen Druck hin jedoch später wieder freigelassen. Sie kehren nach Botswana zurück. Shipanga wird SWAPOs Vertreter im Kongo, Ghana und dann in Ägypten. Abrahams geht nach Schweden, um weiter zu studieren. Er kehrt 1978 nach Namibia zurück.
Ernest Ngarikutuke Tjiriange wird SWAPOs Parteisekretär in Windhoek.
Mosé Penaani Tjitendero wird, nachdem er an einer politischen Demonstration gegen Südafrika teilgenommen hat, vom Augustineum verwiesen.
Nangolo Leonard Auala wird der erste Bischof der Evangelical Lutheran Ovambo-Kavango Church (ELOK).
Südafrika proklamiert mit dem Gesetz Nr. 87 von 1963 eine Sechs-Meilen-Zone (nautische Meilen) für die territorialen Gewässer Namibias und 12 nautische Meilen für die Fischereizone.
Namibia erlebt eine besonders gute Regenzeit.
16.03. Die Hardap-Talsperre wird fertiggestellt. Sie ist die größte Talsperre im Lande (252 Millionen m3 Stauinhalt).
Juli Weitere Walvisbuchter Hafenerweiterungen werden fertiggestellt.
Oktober Die Südwestafrikanische Befreiungsfront (SWANLIF) (South West African Liberation Front (SWANLIF)) wird gebildet. Sie wird später in die Südwestafrika Nationale Vereinigte Front (SWANUF) (South West Africa National United Front (SWANUF)) umbenannt. SWANLIF versucht, verschiedene nationale Befreiungsorganisationen zu vereinigen. Sie entsteht aufgrund der Forderung des Befreiungskomitees der OAU, dass sie nur eine vereinigte politische Bewegung in Namibia unterstützen würde.
November Clarence B. Randall, der wirtschaftliche Berater des US Präsidenten John F. Kennedy, besucht SWA. Er schlägt vor, Südafrika eine zweite Chance zu geben, das Mandatsgebiet im Interesse seiner Bewohner zu regieren.
Dezember SWAPO und SWANU treffen sich in Dar-Es-Salaam, um eine Verfassung für SWANLIF aufzustellen. SWANLIF existiert nur in SWA und ist nicht in der Lage, Einfluss außerhalb des Landes auszuüben. Die Partei ist der letzte Versuch, die Aktivitäten von SWAPO und SWANU zu koordinieren.
WB00823_.GIF (134 bytes)

[Inhaltsverzeichnis]

forward.GIF (132 bytes)