1898 Zwischen 1898 und 1902 werden bei den Ovaherero 1 900 Gewehre registriert.
Die Ovamboland-Könige der Uukwanyama-, Uukwambi- und Ondongagebiete schließen gegen die deutschen und portugiesischen Expansionsbestrebungen einen Friedensvertrag.
Ein Kriegerverein (Vorsitzender: Max Rhode) wird in Swakopmund gegründet.
Zwei Diamanten werden in Gibeon und Berseba gefunden.
Theodor Rehbock macht Vorschläge für Wasserbauanlagen im Schutzgebiet: Osis südlich von Maltahöhe, Hatsamas südöstlich von Windhoek, Aris südlich von Windhoek, Avispoort und Pokkiesdraai bei Windhoek und die Naute-Talsperre im Löwenfluss südwestlich von Keetmanshoop.
20.02. Ein Postamt wird in Outjo eröffnet.
März Eine Typhusepidemie bricht in Südwestafrika aus.
17.03. Die Swartboois unter David Swartbooi werden von Ludwig von Estorff in der Schlacht am Grootberg (Khoekhoegowab: Kai|uis) geschlagen und ergeben sich den Deutschen. Die verbündeten Topnaar weichen nach Zesfontein aus, wohin sie nicht verfolgt werden. David Swartbooi und einige seiner Gefolgsleute werden in Windhoek und Outjo gefangengehalten.
01.04. Die Staatsbahn ist von Swakopmund bis zur Station Jakkalswater fertiggestellt.
10.04. Die ersten "Eingeborenenreservate" werden demarkiert.
22.04. Leutwein wird zum Kaiserlichen Gouverneur ernannt.
Mai Die ersten Grundstücke werden in Outjo vermessen. Einer der ersten Einwohner ist der Händler Tom Lambert.
16.06. Ein Postamt wird in Rössing eröffnet.
Juli Der Rheinische Missionar Hermann Tönjes wirkt im Uukwanyamagebiet im Ovamboland. Er gründet eine Missionsstation in Namakunde im heutigen Angola, die im Mai 1900 eröffnet wird.
Die Gebiete von Rietmond und Kalkfontein werden als "Eingeborenenreservate" für die Witbooi-Nama (120 000 ha) ausgewiesen.
26.07. Manasse Tyiseseta aus Omaruru stirbt. Sein Nachfolger wird Michael Tyiseseta (27.07.1898-04.02.1904).

Namibia_Erongo_Omaruru_Cemetry_1.JPG (89055 bytes)Namibia_Erongo_Omaruru_Cemetry_2.JPG (83489 bytes)

Historische Gräber auf dem Rheinischen Missionsfriedhof in Omaruru, Erongo-Region
Copyright of Photos: Dr. Klaus Dierks

Namibia_Otjozondjupa_GrootfonteinCemetery_3.JPG (102337 bytes)

Grab eines deutschen Soldaten auf dem deutschen Friedhof in Grootfontein, Otjozondjupa-Region
Copyright of Photo: Dr. Klaus Dierks

01.08. Ein Postamt wird in Gobabis eröffnet.
10.08. Ein Postamt wird in der Bahnstation Khanfluss eröffnet. Im Mai 1900 wird die Station in Welwitsch umbenannt. Die Station Khanfluss liegt östlich von der Bahnstation Khan, die sich in der Schlucht des Khanflusses befindet.
Oktober Nach der Weigerung, ihre Waffen zu registrieren finden Strafexpeditionen gegen Wilhelm Christian (Bondelswarts) und Paul Frederiks (Bethanien-Nama) statt. Als Resultat dieser Aktionen konfiszieren die Deutschen die Plätze Kabus und Keetmanshoop sowie eine Farm bei Bethanien. Die Kharo-!oan aus Keetmanshoop werden mit Gewalt von der Bondelswarts-Gemeinschaft getrennt.
12.10. Die erste Zeitung, Der Windhoeker Anzeiger, wird von Georg Wasserfall gegründet. Sie erscheint bis 12.09.1901 in Windhoek.
Etwa 2 000 Deutsche (einschließlich Schutztruppe) leben im Schutzgebiet.
15.11. Die Krone-Adlermarken der Deutschen Reichspost werden mit korrigiertem Aufdruck Deutsch-Südwestafrika herausgegeben.
WB00823_.GIF (134 bytes)

[Inhaltsverzeichnis]

forward.GIF (132 bytes)